Im Vorfeld

IMG 1186

  • Mitglieder per E-Mail an den Termin erinnern
  • zwei Autos mit Anhängerkupplung organisieren für Kajak- und Ruderbootanhänger
  • Verpflegung nach dem Arbeitseinsatz organisieren (Getränke; Eintopf, Würstchen, Kochtopf mit Kelle, Kochplatte; oder Grillgut: Steaks (16), Würstchen (16), Baguettes, Holzkohle, Salatspende); Mülltüten, Spültuch und Trockentücher nicht vergessen
  • Geld und Quittungsblock zum Bezahlen des Winterlagers

Am Tag des Stegaufbaus

Es sollten zur Sicherheit aller Beteiligten zum Bewegen des Stegs mindestens 12 kräftige Personen dabei sein. Prinzipiell gilt für den ganzen Arbeitseinsatz: viele Hände - schnelles Ende.

Während der Wartezeit, bis die Bootsanhänger zum Abladen eintreffen, können auch Pflege- oder Aufräumarbeiten an Gelände, Hütte und Ausstattung erledigt werden.

Stegaufbau (mind. 12 Personen)

  • 4 Personen / 2 Autos holen Kajak- und Ruderbootanhänger aus dem Winterlager und bezahlen die Miete
  • ca 12 Personen (2 zur Bedienung der elektrischen Seilwinde) lassen die Stegplattform auf Rädern mithilfe der elektrischen Seilwinde den Hang hinunter bis ans Ufer
  • bevor die Plattform ins Wasser gelassen wird, müssen Kanister/Auftriebskörper an der Unterseite mit Draht befestigt werden. Drahtenden umbiegen, so dass sich während der Saison niemand daran verletzen kann
  • dann Räder abnehmen und Plattform ins Wasser lassen; zwei Leute befinden sich auf dem Steg, der durch zwei Drahtseile vor dem Abtreiben gesichert wird
  • danach bringen 10 Personen mithilfe der elektrischen Seilwinde den Zugang zum Steg
  • auch hier müssen vor dem Zuwasserlassen auf der Unterseite Auftriebskörper mit Draht befestigt werden
  • der Zugang wird dann mit einer Stange und Bolzen seitlich an der Plattform eingehängt
  • der Steg wird dann mit den zwei Drahtseilen an der Plattform gerade ausgerichtet, die mit Vorschlaghammer und Pflöcken am Boden festgezurrt werden
  • danach wird der Steg an der manuellen Seilwinde befestigt, mit der man ihn während der Saison bei wechselndem Wasserstand rauf- und runterlassen kann

Gelände und Ruderhütte (mind. 3-4 Personen)

  • das Gelände wird von den Spuren des Winters befreit: Laub fegen, Äste einsammeln, Spinnweben beseitigen, Unkraut entfernen, Tisch und Bänke feucht reinigen
  • Ruderhütte aufräumen, Reste entsorgen, Fenster putzen, ggf. Gardinen abnehmen und bis zum Anrudern waschen und aufhängen
  • Kajaks müssen gesäubert, Abdeckplanen gereinigt und zusammengelegt werden

Boote startklar machen (mind. 10 Personen)

  • sobald der Ruderanhänger eintrifft, sind große Leute zum Abladen der Ruderboote gefragt; ca 8 Boote müssen vom Campingplatz in die Bootsständer getragen werden
  • Spanngurte aufwickeln und Teppich- bzw. Schaumstoffstücke zum Abpolstern sammeln und in die Ruderhütte bringen
  • Anschrauben der Ruderausleger - 10er Schlüssel mitbringen; einige sind in der Ruderhütte vorhanden
  • Ruderanhänger auf seinen Sommerparkplatz auf dem Campingplatz schieben - mehrere Leute
  • Kajakanhänger direkt vors Rudergelände schieben und Kajaks abladen
  • Boote auf Kajak- und Ruderbootständer mit Gurten sichern, damit sie bei Sturm nicht aus dem Ständer gehoben werden
  • danach Kajakanhänger hinter der Ruderhütte einstellen

Verpflegung (2 Personen)

IMG 1222

  • rechtzeitig den Grill anheizen oder Eintopf auf Kochplatten erwärmen
  • Tisch decken
  • nach dem Essen spülen

 

Fotos Stegaufbau:

IMG 1181IMG 1182IMG 1183IMG 1184IMG 1185IMG 1187IMG 1188IMG 1190IMG 1191IMG 1193IMG 1194IMG 1195IMG 1196IMG 1197IMG 1198IMG 1199

 IMG 1202IMG 1203IMG 1204IMG 1205IMG 1206IMG 1207IMG 1208IMG 1209IMG 1210IMG 1211IMG 1212IMG 1214IMG 1216IMG 1217IMG 1218IMG 1219IMG 1220IMG 1221